09.05.2019

10. Nationaler Bierwettbewerb

Engagierte Nachwuchsförderung: Radeberger brachte erneut Studierende von fünf Hotelfachschulen nach Radeberg und Dresden

Rund 200 Hotelfachschüler hatten sich in diesem Jahr um die Teilnahme am „10. Nationalen Bierwettbewerb“ beworben. Jeweils 20 von ihnen wurden von den teilnehmenden Hotelfachschulen in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Hamburg und Hannover zugelassen. Im Rahmen eines qualifizierten Seminarangebotes konnten sich die Teilnehmer seit Herbst 2018 umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Bierherstellung, Ausschankqualität, Recht, Marketing und den BraufactuM-Bierspezialitäten aneignen. Die 15 Besten kamen schließlich, so wie bereits schon einmal im Jahr 2014 erfolgt, auf Einladung der Radeberger Exportbierbrauerei am 7. und 8. Mai 2019 zum Finale nach Radeberg und Dresden. Nun steht das Siegerteam fest.

Finalisten mit persönlicher Einladung in die Bierstadt Radeberg

Direkt an den Hotelfachschulen erfolgte im Vorfeld die lebendige Wissensvermittlung durch erfahrene Dozenten, die seit vielen Jahren insbesondere durch Führungskräfte aus den Fachbereichen der Radeberger Exportbierbrauerei unterstützt wurden. Insgesamt 15 Teil-nehmer – die jeweils drei Besten der Vorprüfungen jeder teilnehmenden Hotelfachschule – erhielten dann eine Einladung zum diesjährigen Wettbewerbsfinale in die Radeberger Exportbierbrauerei. Dort mussten sie zum Beispiel Biersorten und -charaktere in einer fachlich geführten Verkostung sicher erkennen, eine Schankanlage zum perfekten Bieraus-schank in einer bestimmten Zeit einsatzbereit herrichten, ihr Wissen auf dem Gebiet der Bierherstellung beweisen und Fragen aus den Bereichen Recht und Marketing beantworten. Zum Abschluss war von jedem Fachschulteam eine Gemeinschaftsleistung gefordert, die die Präsentation eines individuellen Gastronomiekonzeptes nach konkreten Vorgaben der Fachjury, die sich aus Fachbereichsleitern der Radeberger Exportbierbrauerei und erfolgrei-chen Dresdner Gastronomen zusammensetzte, umfasste. Das garantierte den direkten Praxisbezug und die hinreichende Beurteilung der möglichen Umsetzbarkeit des Konzeptes.

Sächsisch-sympathisches Rahmenprogramm

Über die fachlichen Aspekte des Endausscheides hinaus hatte das Team der Radeberger Exportbierbrauerei ein attraktives Rahmenprogramm gestrickt. So erwartete die 15 Finalisten während des zweitägigen Aufenthalts zunächst eine Besichtigung der Radeberger Exportbierbrauerei; unmittelbar nach dem Wettbewerb ging es dann zum Abendessen samt exklusiver Hotelübernachtung ins Dresdner Stadtzentrum. Am Folgetag standen ein Kuppelaufstieg zur Frauenkirche und eine Fahrt mit der Sächsischen Dampfschifffahrt an, in dessen Verlauf auch die Siegerehrung erfolgte.

Teamsieg ging nach Heidelberg

Fünf Teams, bestehend aus je drei Studierenden, aus fünf verschiedenen Hotelfachschulen. Sie hatten sich erst in Dresden kennengelernt, traten als Konkurrenten an und waren nach den zwei gemeinsamen Tagen doch eine eingeschworene Truppe. Beim Verkünden des Siegerteams gab es daher auch offenen Beifall von den anderen: Der Teamsieg ging an die Hotelfachschule Heidelberg mit ihren Akteuren Sebastian Ballweg, Matthias Kastner und Benjamin Zeilfelder (Foto: v.l.n.r.). Die drei freuten sich aufrichtig und zeigten sich zudem beeindruckt von ihrem Aufenthalt in Sachsen. „Keine Frage, wir kommen wieder. Privat möglicherweise schon im Sommer, denn Dresden ist in jedem Fall eine Reise wert!“, so Matthias Kastner.

Und wer weiß: Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere später als Absolvent auch bei der Wahl seiner künftigen Wirkungsstätte an die sächsische Landeshauptstadt…? Fachkräftenachwuchs ist gewiss willkommen!

__________________________________

„Nationaler Bierwettbewerb“ – Hintergrundwissen:

„Bewusstsein und Wertschätzung für deutsche Bierkultur schaffen“ lautet das Motto dieses Projektes zur Nachwuchsförderung, das die Radeberger Gruppe – Deutschlands größte private Brauereigruppe, zu der auch die Radeberger Exportbierbrauerei gehört – gemeinsam mit den Hotelfachschulen in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Hamburg und Hannover im Jahr 2010 ins Leben gerufen hat. Jährlich erwerben so rund 100 Teilnehmer dank eines qualifizierten Seminarangebots umfangreiches Fachwissen zum Thema Bier und die drei Besten jeder Fachhochschule treffen sich dann zum finalen Entscheid an einem ausgesuchten Brauereistandort. Jeder Teilnehmer erhält ein besonderes Zertifikat, das seine Teilnahme am „Nationalen Bierwettbewerb“ offiziell bestätigt.

Zurück