Sachsens schönste Bergbauden
7 Wanderungen für Euch


Das Wandern ist der Sachsen Lust. Kein Wunder, bei so viel prächtiger Natur, die von Wanderwegen durchzogen ist. Wer nicht immer Verpflegung für die ganze Familie einpacken will, sucht sich am besten eine Route aus, auf der eine „Verpflegungsstation“ liegt. Wir stellen euch heute 7 Bergbauden in Sachsen vor, in denen ihr euch stärken könnt und die für ihr ganz besonderes Flair bekannt sind.

Den passenden Wandertipp gibt’s gleich dazu.

1. Wachbergbaude Saupsdorf

In Saupsdorf in der Sächsischen Schweiz thront auf dem Wachberg die Wachbergbaude. An der 670 Meter hoch gelegenen Baude bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf die schroffen Gipfel der Umgebung. Nicht umsonst wird der Wachberg auch die „Krone der Sächsischen Schweiz“ genannt. Die Wachbergbaude bietet in der Sommersaison (Juni-Oktober) tägliche Bewirtung mit gutbürgerlicher Küche. Wer seinen Weg erst am nächsten Tag fortsetzen möchte, kann hier auch übernachten. Dafür stehen fünf Doppelzimmer, drei Dreibettzimmer und ein Familien-Vierbettzimmer bereit.

Die Wachbergbaude erreicht ihr auf zum Beispiel auf folgender Rundwanderung:
Zur Wanderung

Weitere Infos zur Wachbergbaude gibt es hier:
Zur Wachbergbaude

2. Berggaststätte Pfaffenstein

Südlich der Stadt Königstein in der Sächsischen Schweiz befindet sich der rund 435 Meter hohe Pfaffenstein. Er liegt direkt am Malerweg, einem der schönsten Wanderwege Deutschlands, und ist das einzige linkselbische Naturschutzgebiet der Sächsischen Schweiz. Am Pfaffenstein ragt die berühmteste Felsnadel der Sächsischen Schweiz in die Höhe: die Barbarine. Nicht nur ihretwegen ist der Pfaffenstein eines der beliebtesten Wanderziele in der Sächsischen Schweiz. Vor allem Familien schätzen den gut erreichbaren Tafelberg mit Gastronomie und einzigartigem Panoramablick über die Elbe und hinüber zur Festung Königstein.

Auf dem Gipfel habt ihr nicht nur eine wunderbare Aussicht, sondern findet auch die Berggaststätte Pfaffenstein. Die Küche bietet frisch zubereitete Speisen mit vielen Produkten aus der Region – alle Zutaten sind garantiert Bio. Mindestens 50% der Speisen sind vegetarisch bzw. vegan.

Wanderung auf das Plateau des Pfaffensteins:
Zur Wanderung

3. Mönchswalder Bergbaude

Auf dem Wilthener Hausberg, dem Mönchswalder Berg, steht die Mönchswalder Bergbaude. Gekrönt von einem Aussichtsturm, bietet sie Übernachtungsmöglichkeiten in sechs Doppel- und einem Vierbettzimmer. In der Gaststube werden traditionelle Gerichte aus alter und neuer deutscher Küche serviert. Auf der Sonnenterrasse lässt es sich an warmen Tagen prima entspannen, während sich eure Kids auf dem Spielplatz, der Kartbahn oder im Zwergenhaus austoben. Die Bergbaude hat täglich geöffnet, regelmäßige Veranstaltungen runden das Angebot ab.

Auf dem Pumphut-Steig, einem Themenwanderweg, gelangt ihr zur Bergbaude:
Zur Wanderung

Foto: Mönchswalder Berg, Saxony, Germany - von Lutz Maertens - unter der Lizenz CC BY-SA 3.0
Bergbaude Geisingberg

4. Bergbaude Geisingberg

Die Bergbaude Geisingberg befindet sich auf einem Bergrücken in 824 Meter Höhe, ganz in der Nähe des Wintersportorts Altenberg. Über die Baumkronen hinweg habt ihr vom 18 Meter hohen „Louisenturm“ einen schönen Rundumblick über das Osterzgebirge bis hin zur Sächsischen Schweiz. Die familiär geführte Baude bietet allen Wanderern zünftige Verpflegung zu fairen Preisen. In der Umgebung gibt es einiges zu entdecken, beispielsweise die Bobbahn Altenberg oder der Wildpark Osterzgebirge in Geising.

Diese Wanderung führt euch zur Bergbaude Geisingberg. Zurück geht’s mit der Müglitztalbahn:

Zur Wanderung

5. Hochwaldbaude Oybin

Auf 752 Metern, direkt an der deutsch-tschechischen Grenze, genießt ihr auf dem Hochwald einen großartigen Blick über den Naturpark Zittauer Gebirge. Bei gutem Wetter reicht der sogar bis weit in die Tschechische Republik hinein. Für Übernachtungsgäste stehen in der Hochwaldbaude sechs Doppel- sowie zwei Vierbettzimmer zur Verfügung. Zusätzlich gibt es im Wanderlager 14 Schlafplätze. In der Nähe befindet sich der Kurort Oybin mit der historischen Burganlage auf dem Berg Oybin. Unweit der Hochwaldbaude gibt es auch die Möglichkeit in der „Hochwald-Turmbaude“ einzukehren. Wie der Name schon verrät, bietet der angeschlossene Aussichtsturm eine weitere Möglichkeit, den Blick in die Ferne schweifen zu lassen.

Besucht die Hochwaldbaude auf einer aussichtsreichen Rundtour im Dreiländereck:
Zur Wanderung

Foto: Fichtelberghaus

6. Hotel Fichtelberghaus

Vom höchsten Berg Sachsens, dem Fichtelberg, habt ihr einen wunderbaren Rundumblick über das Erzgebirge. Oben kehrt ihr ein im Hotel Fichtelberghaus (Verlinkung: https://hotel-fichtelberghaus.de). Es beherbergt gleich zwei Restaurants: “Die Erzgebirgsstuben” und “Das Guck”. Die Erzgebirgsstuben sind originell eingerichtet, mit vielen regionalen Antiquitäten, Fotos und verziert mit den besten Mundartsprüchen der Region. Hier wird traditionell und erzgebirgisch aufgetischt. Im Sommer könnt ihr natürlich auch draußen essen.

Die achte Etappe des Kammwegs Erzgebirge-Vogtland führt euch auf den Fichtelberg:

Zur Wanderung

7. Bergbaude Valtenberg

Auf der höchsten Erhebung des Lausitzer Berglandes, dem Valtenberg, befindet sich die Bergbaude Valtenberg mit dem 22 Meter hohen König-Johann-Turm, der eine atemberaubende Aussicht auf das umliegende Bergland bietet. In der Gaststätte und im Biergarten stärkt ihr euch bei gutbürgerlicher Küche auf der Tour. Kinder können sich auf dem Spielplatz austoben.

Durch den Hohwald und auf den Valtenberg führt euch diese Wanderung:

Zur Wanderung

Mönchswalder Berg, Saxony, Germany - von: eigenes Werk Valtenberg - unter der Lizenz CC BY-SA 3.0

Mehr Zuhause entdecken

Wasserspaß in Sachsen

Wir haben uns umgeschaut, welcher Wassersport bei uns vor der Haustür so möglich sind.

Jetzt entdecken

Unsere fünf Grill-Tipps

Mit diesen Tipps kann die Grillparty losgehen.

Jetzt entdecken

Zuhause in Sachsen

Alle Themen auf einem Blick.

Zur Übersicht
nach oben